Der neue Faust

Habe nun, ach! Mathematik,
Physikerei und Theorie,
Und leider auch Informatik
Durchaus studiert, mit heißem Bemühn.
Da steh‘ ich nun, ich armer Tor,
Und bin so schlau als wie zuvor!
Heiße Magister, heiße Doktor gar,
Und ziehe schon an die zehn Jahr‘
Herauf, herab und quer und krumm
Meine Schüler an der Nas´ herum –
Und sehe, dass sie nichts wissen können!
Das will mir schier das Haar verbrennen.
Zwar bin ich gescheiter als alle die Affen,
Rektoren, Magister, Schüler und Pfaffen;
Mich plagen keine Skrupel noch Zweifel,
Fürchte mich weder vor Hille noch Teubel-
Dafür sind mir auch alle Frauen entrissen,
Bilde mir nicht ein, was Rechtes zu wissen,
Bilde mir ein, ich könnte was lehren,
Die Schüler zu bessern und zu bekehren.
Auch hab‘ ich weder Gut noch Geld,
Noch Ehr‘ und Herrlichkeit der Welt;
Es möchte kein Mensch so länger lehren!
Drum hab‘ ich mich der Schulverwaltung hingegeben,
Ob mir durch Geistes Kraft und Mund
doch manch Geheimnis wurde kund;
Dass ich nicht mehr mit des Schülers sauerm Schweiß
Zu sagen brauche, was er nicht weiß;
Dass ich erkenne, wie Macht und Geld,
Den Bunker im Innersten zusammenhält,
Schau‘ alle Wirkenskraft und Samen,
Und tu‘ nicht mehr in Noten krämern.

Johann Werner von Goethe

Clemens Mittermaier

Über Clemens Mittermaier

05.9.1995 Geburt

One thought on “Der neue Faust

  1. Wie wahr der Autor hier doch spricht,
    vollkommen ist es jedoch nicht.
    Zwar ist des Mannes größter Traum,
    zu Zeugen ein Kind, zu pflanzen ‘nen Baum;
    und auch ein Hausbau gehört dazu,
    erst dann der Manne kommt zur Ruh.
    Wem dies doch kostet zu viel Kraft,
    der flieht gern in die Wissenschaft,
    und forscht zu zwingen des Forschers Hürde
    um zu empfangen des Doktors Würde.
    Und hat er mit Mühen das Ziel erreicht,
    es einer Odyssee fast gleicht,
    denn ohne Kinder eine Leere bleibt,
    darum er ganz zurück zur Schule eilt.
    Schule gestalten und zu verwalten
    bereitet Freude und will er behalten.
    Doch zwei Seelen schlagen fest in seiner Brust,
    die Arbeit mit Kindern ist des Pädagogen wahre Lust.
    Also kann der Doktor das Lehren nicht ganz lassen,
    die Schüler würden ja sonst was verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.